Deutsche Jugendmeisterschaften U18/U20 am 26.-28. Juli 2019 im Ulmer Donaustadion.


Gleich vier Dischinger Athleten hatten sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.
Am Freitag war bei heißen Temperaturen Julian Linse in der Altersklasse U18 am Start. Leider lief es für ihn nicht besonders gut. Nach drei ungültigen Versuchen schied er unglücklich im Vorkampf aus. Am Samstag waren es perfekte Bedingungen zum Werfen. In der Altersklasse U20 konnte sich Jonathan Schmidt über einen Tag mit konstanten Leistungen freuen. Leider reichten seine 50,08 m aus dem Vorkampf nicht in den Endkampf und er belegte in der Gesamtabrechnung den 9.Platz.
Vereinskollege Dominik Seeberger machte es spannend und setzte die ersten zwei Versuche ins Netz. Beim dritten Versuch schaffte er mit 50,80m gerade noch den Sprung in den Endkampf. Dadurch schob er Jonathan auf den 9.Rang.Im Endkampf verbesserte er sich dann auf 54,46m und belegte mit dieser Weite den 6.Platz.
Michael Burger strapazierte am Anfang auch alle Nerven. 2 ungültige Versuche setzten ihn unter Druck. Seinen 3.Versuch brach er nach der 3.Drehung ab und schleuderte seinen Hammer einfach in den Sektor. Dort landete er bei ca.63m - was das sichere Weiterkommen bedeutete. Im Endkampf machte er es besser und steigerte sich im 5.Veruch auf eine neue PB von 69,25 damit verdrängte er Konstantin Moll und sicherte sich so die Deutsche Vizemeisterschaft.

Bildunterschrift: Michael Burger vom SV Dischingen auf dem Hammerwurfplatz (Quelle: privat)

20190727 113837

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.