Der SSV Ulm war Ausrichter der Regionalmeisterschaften im Mehrkampf. Mit dabei waren auch Athleten des HSB und der LG Brenztal.
Daniel Gräß (LGB) holte sich bei den Männern überlegen den Titel im Zehnkampf mit 4776 Punkten. Guten 12,53 sec über 100 m folgten beachtliche 5,96 m im Weitsprung, 10,49 m mit der Kugel, starke 1,80 m im Hochsprung und zum Ende des 1. Tages 59,41sec über 400 m. Am 2. Tag startete Gräß mit 19,63 sec über 110 m Hürden. Es folgten gute 31,34 m mit dem Diskus, 3,20 m im Stabhochsprung, tolle 42,89 m im Speerwurf und bei abschließenden 1500 m Lauf blieb die Uhr bei 5:48,69 min stehen.
Als weitere Brenztälerin ging Esta Mete (WU18) in ihrem 1. Siebenkampf an den Start. Leider hatte sie keinen gültigen Versuch im Hochsprung und kam am Ende mit 2364 Punkten auf den 8. Rang. Beachtlich dabei ihre Wurfleistungen. Mit dem Speer warf sie gute 30,26 m und im Kugelstoßen standen 8,94 m zu Buche.
Die 15jährige Johanna Hopfenziz (HSB) kommt vom Turnen und hat ihren allerersten Vierkampf in der Leichtathletik absolviert und landete gleich auf dem 3. Platz mit 1871 Punkten. Den starken 13,43 sec über 100 m folgten gute 4,55 m im Weitsprung, 8,35 m mit der Kugel und 1,40 m im Hochsprung.
Vereinskameradin Theodora Papadimitriou (W13) hat ihren allerersten Wettkampf bestritten. Mit 1554 Punkten landete sie in einem großen Teilnehmerfeld auf Rang 11 im Vierkampf. Ganz stark ihre 36 m mit dem Ball.
Der 15jährige Marynov Mykyta ist ein aus der Ukraine stammender Athlet, der beim HSB zu Gast ist. Er absolvierte einen Vierkampf mit sehr ansehnlichem Ergebnis. Mit 1540 Punkten belegte er Platz 7. Besonders im Kugelstoßen mit 9,65 m wusste er zu gefallen.
Foto (HSB): Erfolgreich bei den Regionalmeisterschaften im Mehrkampf von links: Johanna Hopfenziz, Trainer Hannes Müller, Marynov Mykyta (alle HSB) und Esta Mete (LGB)

ULM

Läufe, Sprints und Hürden standen beim Saisonauftakt auf der Bahn beim Meeting in Essingen auf dem Programm. Mit dabei auch Athleten der LG Brenztal und des SV Mergelstetten.
Die wohl wertvollste Leistung aus Kreisebene vollbrachte Max Feinauer (LGB) im 3000 m Rennen bei den Aktiven. Nach gut 1000 m übernahm er die Führungsarbeit und setzte sich schließlich vom Feld ab. In famosen 9:12,95 min gewann er sein erstes 3000 m Rennen. Den guten 2. Rang erlief sich Lukas Diebold (LGB) in 10:02,68 min. Achter wurde Stefan Lülsdorf (SVM) in 11:10,80 min. Als 3. über 400 m Hürden (1:23,95 min) und 6. über die 400 m flach absolvierte Lülsdorf noch zwei weitere anstrengende Wettkämpfe an diesem Tag.
Bei den Frauen starteten die beiden Brenztälerinnen Daniela Bader (1. in 13:04,76 min) und Laura Rembold (2. in 14:02,00 min) über 3000 m erfolgreich in die Bahnsaison.
Erfolgreich war auch der Brenztäler Nachwuchs. So gefiel Lars Bader (M14) als 2. über 800 m in 3:05,22 min sowie als 3. über 100 m in 14,35 sec. Bei den Schülern M13 lief Tim Rettenberger erstmals über 60 m Hürden und zeigte hier als guter Zweiter Talent, wie auch als 3. über 800 m nach 2:52,25 min. Die gleichaltrige Lena Thierer ging dreimal an den Start und deutete ihre Vielseitigkeit an. Als Siegerin lief sie die 800 m in guten 2:52,60 min. Über 60 m Hürden kam sie auf 11,86 sec, womit sie Zweite wurde; die 75 m sprintete sie als Dritte in 11,41 sec.
Foto: Start zum 3000 m Lauf mit Sieger Max Feinauer (10), Lukas Diebold (8) von der LG Brenztal und Stefan Lülsdorf (3) vom SV Mergelstetten

IMG 1165 800x533

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.